Organic Clothing for little People
Swipe to the left

Plötzlich Traditionen

Von Andrea Zschocher 4 years ago 1340 Views keine Kommentare

Weihnachtstraditionen mit Kind

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch viele Fragen. Denn wenn ein Baby in die Familie kommt, dann sind wir plötzlich nicht mehr nur Töchter und Söhne, Brüder und Schwestern sondern eben auch Eltern. Mit eigenen Ideen und Plänen, auch was die Weihnachtszeit an geht. Denn auch wenn wir vorher jahrelang zu unseren Eltern gefahren sind, vielleicht ist es Zeit für eine neue Weihnachtstradition.

Weihnachten mit Baby

Aber wie sollen die neuen Festtage mit Kind denn aussehen? Ganz besinnlich und nur Mutter, Vater, Kind? Oder die ganze Famlie? Bei euch zuhause oder bei den Verwandten? Mit dreitägigem Essensgelage oder minimalistisch. Ich finde es schön, dass wir Eltern durch unsere Kinder die Möglichkeit erhalten ganz eigene Traditionen zu schaffen. Denn zusammen mit unserem Partner können wir gemeinsame neue Rituale schaffen.

Erinnerungen an Weihnachten

Jeder von uns hat unterschiedliche Lieblingsweihnachtserinnerungen. Aus zwei Familien wird eine neue. Die Kinder bekommen das Beste aus zwei Welten präsentiert. In der Zeit vor dem Baby gab es bei uns zum Beispiel keinen Weihnachtsbaum. Für uns zwei war mir das einfach zu aufwändig.

Baumschmücken mit Kindern

Nun aber, mit Baby, finde ich den Gedanken wunderbar. Meine Tochter sollen mit Tannenduft und Baumschücken groß werden. Noch ist sie dafür viel zu klein, aber in ein, zwei Jahren, da wird sie am 24. Dezember neben mir stehen und den ganzen unteren Baum verschönern dürfen. Mit Lebkuchen und Gebasteltem. Der Weihnachtsbaum wird, ich weiß es  schon jetzt, der Schönste sein, den ich je gesehen habe. Bis es soweit ist genieße ich Weihnachten in diesem Jahr noch mal ganz in der großen Familie. Und schaue mir die besten und schönsten Traditionen ab. Um daraus im nächsten Jahr ein Weihnachtswunder für meine Tochter zu zaubern.

Wie ist es bei euch? Auf welche Weihnachtstradition wollt ihr nicht verzichten? Verratet es uns in den Kommentaren, auf Facebook oder Twitter.