Organic Clothing for little People
Swipe to the left

Kleinkinder im Herbst

Von Andrea Zschocher 3 years ago 1334 Views keine Kommentare

Sense Organics Blog schreibt ueber den Herbst mit Kleinkind

 

Es ist soweit, die neue Jahreszeit, der Herbst ist da. Und mit ihr nicht nur dieses wunderbare Farbenspiel sondern auch Blätterrascheln, Pfützenspringen oder Laternenumzüge. Ich mag diese Zeit sehr, mochte sie auch ohne das Kind schon immer. Weil irgendwie alles langsam ruhiger wird, besinnlicher und ja, weil auch bald dann Weihnachten vor der Tür steht. Aber noch ist es nicht so weit.

Herbst mit Kleinkind genießen

Zunächst einmal heißt es, den Herbst in allen Zügen zu genießen. Dazu gehört für mich ein Regenoutfit, das mich vor all den Pfützenpatschern, die meine Tochter so verursachen wird, zu schützen. Dann unbedingt wärmende Kleidung, denn im Herbst ist es schon oft auch frisch und die Stunden auf dem Spielplatz können lang und kühl werden. Am wichtigesten aber ist: Zeit zu haben, um all das zu genießen. Es wird jetzt früher dunkel, morgens später hell. Um diesen Mangel an Licht zu kompensieren hole ich meine Tochter das ein oder andere Mal durchaus früher aus dem Kindergarten ab, um mit ihr gemeinsam die herbstliche Nachmittagssonne genießen zu können.

Blätter und Kastanien sammeln

Im letzten Jahr war meine Tochter noch zu klein um den Herbst wirklich erfahren zu können. Sie konnte noch nicht laufen und wollte nicht im kalten Sand herumkrabbeln. Was in diesem Fall aber ein Jahr ausmacht! Inzwischen flitzt sie vor meinen Füßen herum, springt auf den Gehwegen, sammelt Blätter und füllt sich die Taschen mit Kastanien. Wir sind fast permanent unterwegs, und ich freue mich schon darauf, wenn wir bald mit einer Laterne durch die Gegend laufen. Wer sagt denn, dass das nur an St. Martin gestattet ist?

Wie gefällt euch der Herbst? Was unternehmt ihr mit euren Kindern? Ich freue mich über eure Tipps.